law school admissions essay service a good buy essays online paper writings discount code water molecule essay hnd business assignments dissertation defense ppt presentation help graduate essay professional custom paper writing general haig essay help

Reisebericht Dubai Mein Schiff

Reisebericht Kreuzfahrt Dubai, Abu Dhabi & Oman
14.-22. November 2021
Mein Schiff 6 von TUI Cruises
--> für die Bildergalerie hier klicken

Mitte November durfte ich eine Gruppe auf eine wunderschöne Kreuzfahrt mit Mein Schiff 6 in den Orient begleiten.
Aufgrund der strengen Sicherheitsprotokolle waren die Vorbereitungen diesmal etwas umfangreicher: Zusätzlich zur Impfpflicht für Orient-Kreuzfahrten war ein PCR-Test vor Abreise erforderlich, den alle Dubai-Reisenden erbringen mussten.
Nach einem entspannten Nachmittagsflug gab es nach der Ankunft in Dubai einen weiteren PCR-Test, der in wenigen Minuten erledigt war. Das Ergebnis hatten wir nach wenigen Stunden am Handy.
Dubai und die anderen Länder der Region haben eine Durchimpfungsrate von über 90 % und dementsprechend niedrig ist die Infektionsrate (aktuelle Inzidenz 5 – kein Druckfehler!). Die Einheimischen werden aber dennoch regelmäßig PCR-getestet und im öffentlichen Raum ist eine Stoffmaske zu tragen. Somit ist Corona im Unterschied zu uns so gut wie kein Thema.

Nach einer Nächtigung im Hotel ging es am nächsten Tag zu einer Stadtrundfahrt, bei der wir vieles sehen konnten: die Palmeninsel mit Atlantis-Hotel und einem herrlichen Strand, das berühmte Burj al Arab, die neue Dubai-Marina mit ihrer spektakulären Skyline und vor allem der Besuch des neuen Dubai-Frames mit einer spektakulären Aussicht waren die Höhepunkte dieses Tages.

Bei der Einschiffung wurde alles nochmals kontrolliert, Gäste ohne PCR-Nachweis aus Dubai konnten diesen hier nachholen.
Wir waren rasch an Bord und begaben uns ins Buffet-Restaurant. Beim Betreten müssen die Hände gewaschen und desinfiziert werden, das Besteck ist in Papier abgepackt. Selbstbedienung ist nicht erlaubt, die freundlichen Mitarbeiter legen die Speisen auf. Das Essen schmeckt übrigens hervorragend.
Die Belegung mit Gästen an Bord ist reduziert, aktuell waren es knapp unter 50 %.

Ein herrliches 5-gängiges-Abendessen mit z.B. einem saftigen Steak gab es dann im Bedien-Restaurant Atlantik Klassik. Wie überall am Schiff steht auch hier viel Platz zur Verfügung.
Den Abend verbrachten wir dann am Pooldeck mit Musik unter dem Sternenhimmel.

Am nächsten Tag dann die Stadtrundfahrt in Abu Dhabi. Ausflugstickets gibt es nicht, diese werden auf der Bordkarte hinterlegt und man kommt direkt zum Bus.  Somit gibt es auch hier kaum Kontakte. Die große Moschee, der Präsidentenpalast und das Emirates-Palace Hotel haben uns, so wie der Sauberkeit des Landes, beeindruckt.
Mittagessen dann im inkludierten Fischrestaurant „Gosch Sylt“, auch hier wird man bedient und speist vorzüglich.

Khasab im Oman war der nächste Hafen. Wir entschieden uns für einen Bootsausflug in die omanischen Fjorde und waren von der Kulisse der Berge begeistert. Teilweise begleiteten uns auch Delphine und es gab auch Gelegenheit, im ca. 28 Grad warmen Wasser zu schwimmen – einfach herrlich!
Zu Mittag speisten wir im inkludierten italienischen Bedien-Restaurant „Osteria“, wo wir uns für Mozzarella mit Tomaten, einer Schinkenpizza und einem Tiramisu entschieden. Abendessen dann im 2. Hauptrestaurant Atlantik Mediterran.

Ein Höhepunkt der Reise stand am nächsten Tag am Programm – der Besuch von Muscat, der Hauptstadt des Omans. Nach dem Besuch der schönen Moschee gab es Freizeit im Bazar, wo wir die Atmosphäre des Orients erleben durften. Nach dem Besuch eines Museums und einem Fotostopp vor dem Palast ging es retour auf das Schiff. So wie in Dubai waren auch hier freien Landgänge möglich.

Die letzten Tage verbrachten wir dann wieder in Dubai, hier bieten sich unendliche viele Möglichkeiten.
Wir entschieden uns für eine aufregende Jeep-Safari durch die Wüste, am Abend besuchten wir dann die einzigartige Wasser-Fontänen-Show beim höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa. Der Zutritt ist übrigens kostenlos.

Am nächsten Tag dann der Besuch der Weltausstellung „Expo“. 192 Pavillons verschiedenster Länder können besucht werden, viele neue Technologien und Innovationen werden in spektakulärer Architektur vorgestellt. Im österreichischen Pavillon gab es auch Meinl-Kaffee und einen vorzüglichen Topfenstrudel.

Die Rückreise erfolgte wieder im A380 der Fluglinie Emirates – entspannter kann Fliegen nicht sein.
Bei der Rückkehr wurde unbürokratisch der Grüne Pass überprüft, bevor es mit dem kreuzfahrtprofi-Bus wieder nach Hause ging.

 

Fazit:
Aufgrund der strengen und erprobten Sicherheitsprotokolle fühlten sich die Gäste auf der Orient-Kreuzfahrt absolut wohl und sicher. Einige meiner Gäste hätten gerne verlängert, da wir uns in einer coronafreien Zone befanden, uns viel sicherer als zu Hause fühlten und dies sehr genossen.
An Bord wurden wir wieder rundum verwöhnt, die sommerlichen Temperaturen und der ungetrübte Sonnenschein trugen ihren Teil zum Gelingen der Reise bei.
Nach 4 Schiffsreisen seit Juni 2021 bin ich überzeugt, dass Kreuzfahrten aktuell nicht nur die entspannteste, sondern darüber hinaus auch die sicherste Art des Reisens sind. 

Andreas Sagmeister, 23. November 2021