Modernisierung MSC Magnifica

moderne Umwelttechnologien und umfassender Umbau

Umfassender Umbau
Anfang 2021 wird die MSC Magnifica einer umfassenden Renovierung unterzogen werden. Im Zuge dessen wird sie um 23 Meter verlängert, wodurch eine zusätzliche Fläche von 7.000 m² geschaffen wird.

Gäste aus Österreich können das modernisierte Schiff bereits auf der Mittelmeer-Kreuzfahrt ab dem 29. April in Genua erleben. Anschließend wird die MSC Magnifica erstmals im britischen Southampton stationiert sein.

Mit an Bord: moderne Umwelttechnologien
Im Zuge der Umbauarbeiten wird die MSC Magnifica mit zwei wesentlichen Umwelttechnologien ausgestattet: einem innovativen SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) und einer hochmodernen Abwasser-Aufbereitungsanlage.

Der SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) ermöglicht es, mit einer modernen Emissionskontroll-Technologie Stickoxide in harmlosen Stickstoff und Wasser umzuwandeln. Im Zuge der Umbauarbeiten erhält das Schiff auch eine neue, moderne Abwasser-Aufbereitungsanlage, die das Wasser nach dem „baltischen Standard“ so sauber aufbereitet, dass es qualitativ hochwertiger ist, als meist andere Abwasser-Aufbereitungsanlagen an Land.  

Um Emissionen in den Hafenstädten zu vermeiden, wird das Schiff nach den Arbeiten auch über einen Landstrom-Anschluss verfügen, damit während der Liegezeit im Hafen die Schiffsmotoren ausgeschalten werden können – sofern der Hafen ebenfalls über einen entsprechenden Anschluss verfügt.

Durch den Umbau erhält das Schiff 215 weitere Kabinen, das erhöht den Anteil der Balkonkabinen des Schiffes auf 63 Prozent. Zusätzlich wird es ein 800 m2 vergrößertes Sonnendeck, einen brandneuen Aqua Park, modernisierte Kids Clubs sowie zwei neue Restaurants und einen erweiterten Shopping-Bereich geben.

Darüber hinaus gab MSC Cruises neue Routen bekannt, die die MSC Magnifica nach ihrem Umbau befahren wird, darunter die beliebtesten Ziele im Mittelmeer, die Kanarischen Inseln mit Madeira, Nordeuropa und die Hauptstädte der Ostsee.

Das Schiff wird nach seiner Renovierung die höchsten Umweltstandards der international Maritime Organization (IMO) erfüllen, und damit zertifiziert sein auch in besonders geschützten Regionen, wie der Ostsee, zu fahren.

Die erste Reise der modernisierten MSC Magnifica

Gäste aus Österreich können das modernisierte Schiff bereits bei seiner ersten Reise, einer 5-Nächte-Kreuzfahrt ab/bis Genua erleben. Bei dieser Reise werden die beliebten Mittelmeer Destinationen Civitavecchia, Barcelona und Marseille angefahren, bevor das Schiff wieder in Genua anlegt und anschließend in Southampton stationiert wird. Von hier wird die MSC Magnifica zwischen Mai und Oktober 2021 zu 24 Kreuzfahrten in See stechen.

Im Rahmen der Umbauarbeiten wird die MSC Magnifica mit einem speziellen Abgasreinigungssystem (EGCS oder auch Scrubber genannt) ausgestattet. Diese Einbauten sind Teil des Umweltengagements von MSC Cruises. Ziel ist es, den ökologischen Fussabdruck der gesamten Flotte zu verbessern. Das EGCS reduziert das Schwefeldioxid um bis zu 98 Prozent und den Feinstaub größtenteils in den Schiffsabgasen, sodass Emissionen signifikant minimiert werden. Das hybride EGCS-System der MSC Magnifica bietet mehr Flexibilität, so dass das EGCS-System immer passend zu den lokalen Gegebenheiten umweltfreundlich und verantwortungsbewusst eingesetzt werden kann.

´