Costa Toscana - neues, umweltfreundliches Schiff

Umweltfreundlich und innovativ

Die Costa Toscana ist das zweite der beiden neuen Schwesterschiffe, die von Costa Crociere bestellt wurden und sowohl im Hafen als auch auf See mit Erdgas (LNG) betrieben werden.

Die Einführung der LNG-Betankung ist ein bedeutender Fortschritt, die die Umweltbelastung stark reduziert. Sie führt zu einer verbesserten Luftqualität durch die nahezu vollständige Eliminierung von Schwefeldioxid-Emissionen (Zero-Emission) und Feinstaub (95-100% Reduktion). Der Einsatz von LNG wird auch die Emissionen von Stickoxiden (85% direkte Reduktion) und CO2 (Reduktion um bis zu 20%) deutlich reduzieren. Das LNG an Bord wird in Spezialtanks gelagert und kann 100% der für den Schiffs- und Hotelbetrieb benötigten Energie liefern.

Mit einer Bruttotonnage von über 180.000 und mehr als 2.600 Kabinen sind Costa Smeralda und Costa Toscana Teil des Flottenausbauplans der Costa Group (zu der die Marken Costa Crociere, Costa Asia und AIDA Cruises gehören) mit sieben neuen Schiffen, die bis 2023 in Dienst gestellt werden sollen. Die Neubauten stellen eine Gesamtinvestition von über 6 Mrd. EUR dar. Die erste dieser jüngsten Neuzugänge war AIDAnova, die im Dezember letzten Jahres ausgeliefert wurde, gefolgt von der Costa Venezia Ende Februar 2019.


Costa Smeralda wird am 20. Oktober 2019 mit einer 15-tägigen Kreuzfahrt von Hamburg nach Savona ihr Debüt geben, mit zweitägigen Zwischenstopps in einigen der interessantesten europäischen Städte für Geschichte und Kultur - darunter Hamburg, Rotterdam, Lissabon, Barcelona und Marseille. Die offizielle Taufe der Costa Smeralda wird mit einer besonderen Zeremonie am 3. November in Savona gefeiert. Von dort aus wird das neue Flaggschiff am nächsten Tag auf einer sechstägigen Jungfernfahrt nach Barcelona, Marseille und Civitavecchia in See stechen. Costa Smeralda wird bis April 2021 im westlichen Mittelmeer auf einwöchigen Kreuzfahrten in Savona, Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia und La Spezia eingesetzt.

´